Chaos im Geist = Krankheit

Der innere Nährboden für die Entwicklung von Krankheiten ist in einer Unordnung des Geistes zu suchen. Ein unruhiger Geist, der sich ständig nur in seinen eigenen Gedankenkonstrukten bewegt oder auf jede emotionale Regung "anspringt" absorbiert viel Energie und verhindert, dass man "Klarsicht" hat. 

Auch das projizieren des eigenen unbewussten inneren Chaos in die Aussenwelt ist eine beliebte Strategie eines unklaren Geistes; Schuld sind dann immer die Anderen. Aufgrund dieser mangelhaften Selbstreflektion / Selbstkritik versucht man ständig, die eigene unerlöste Schattenwelt im Aussen zu bekämpfen, statt sie endlich im eigenen Innenraum bewusst zu machen. Schattenverleugnung und Projektionen führen in der Welt immer zu Kriegen und im kleinen persönlichen Rahmen zu jenem innerseelischen „Bürgerkrieg“, den wir Krankheiten nennen.

Krankheit ist darum nie Zufall, sondern einzig und allein ein Korrektiv; sozusagen ein Werkzeug, dessen sich unsere Seele bedient, um uns auf unsere Fehler / Irrwege hinzuweisen. Um uns daran zu hindern, noch mehr Schaden anzurichten und uns auf eunseren Entwicklungs- oder Seelenweg zurückzubringen, von dem wir zwischenzeitlich abgekommen sind. Aber um das zu erkennen, müssen wir "aufwachen", resp. einen starken wachen Geist entwickeln.

Regelmässige Momente der Stille und Meditation sind wunderbare "Werkzeuge", um zu erkennen, wie gross und laut das innere Chaos ist.

 

Yoga - Ernährung -  Ayurveda | Yvonne Gloor | Birmannsgasse 24 | 4055 Basel | Tel 079 369 52 85  | Fax 061 261 99 81 | info@seelen-yoga-basel.ch | www.seelen-yoga-basel.ch