Schlaf und Regeneration

Wir leben heute in einer „ver-rückten“ Welt, in der das gesunde Gleichgewicht zwischen „Tun und Sein“ verloren gegangen ist. Elektrizität sei Dank ist es heute ein Leichtes, den Alltag unabhängig vom Tag-Nacht-Rhythmus zu gestalten. Es gibt eine Welt da draussen, und eine andere, „eigene Welt“, die wir irgendwo drinnen in einem beleuchteten und beheizten Raum verbringen und dort unsere Alltagsgeschäfte mit in die Nacht nehmen.

Pausenloses Tun geht jedoch auf Kosten der körperlichen und mentalen Regeneration. Jegliche Energieproduktion für körperliche oder mentale Prozesse verbrennt „Holz“  in Form von Makro- und Mikronährstoffen und im ungünstigsten Falle sogar von eigenem Gewebe. Fehlen die wichtigen Pausen der Entspannung und des „Nichtstun“, kann der Organismus die nötigen Reparatur- und Wiederaufbauprozesse nicht erledigen, da diese nur in der Ruhe stattfinden; kurz, es laufen unterschwellig Abbauprozesse, die „an die Substanz“ gehen.

Meist kommen die Spätschäden eines solchen Raubbaus erst Jahre später an die Oberfläche, oft in Form einer unterschwelligen Erschöpfung (auch Burnout oder Depression genannt); Bei Frauen zeigen sich die Auswirkungen fehlender Regeneration spätestens um die Lebensmitte, wenn die PITTA-gestützten Willenskräfte langsam zurückgehen. Eine solche (Nebennieren-)Schwäche kann sich, je nach konstitutioneller Veranlagung, in vielfältigen Symptomen äussern; dazu gehören Organ- und Verdauungsschwäche, Stoffwechselentgleisungen, Rheuma, Arthrose, Arthritis und vieles mehr.

Darum lieber rechtzeitig für die nötigen Ruheinseln und Regenerationszeiten sorgen, die dafür eingesetzte Zeit ersetzt eine längere Krankheitsphase im späteren Leben.

Das Leben umfasst drei Dimensionen, die wir SEIN, TUN und HABEN nennen. Oft versuchen wir mehr Dinge oder mehr Geld zu HABEN, um mehr von dem TUN zu können, was wir wollen, damit wir glücklicher SIND. Aber der Weg dazu führt genau anders herum; wir müssen zuerst SEIN, wer wir wirklcih sind, dann TUN, was uns Spass macht und wozu wir uns geleitet fühlen, um zu HABEN, was wir möchten.

 

 

 

Yoga - Ernährung -  Ayurveda | Yvonne Gloor | Birmannsgasse 24 | 4055 Basel | Tel 079 369 52 85  | Fax 061 261 99 81 | info@seelen-yoga-basel.ch | www.seelen-yoga-basel.ch