Tägliche Aus- resp. Innenzeit

Alles Lebendige wird durch Pulsation, Rhythmus oder Takt durchzogen - ist geprägt durch einen Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung, Einatmung und Ausatmung, Tag und Nacht oder Yin und Yang. Dieser natürliche Rhythmus geht in unserer heutigen schnelllebigen Hochleistungsgesellschaft immer mehr verloren… das Denken und Machen hat schon länger einen höheren Stellenwert als das Fühlen und das bewusste Da-Sein, das Nicht-Tun.  

 

Der soziale (Leistungs-)Druck stieg parallel mit dem technischen Fortschritt; Alle sind wir ständig in Eile… E-Mail, SMS, Whatsup usw. brachten eine neue Dringlichkeit in die Kommunikation. Mit Musse bei einem Gedanken oder Problem zu verweilen bedeutet heute in einem gewissen Sinne, zurückgelassen zu werden. Wer hat denn wirklich noch Zeit, sich für eine halbe Stunde hinzusetzen, um einfach mal nichts zu tun – um seiner inneren Stimme Raum zu geben?  

 

„Man schämt sich jetzt schon der Ruhe;
das lange Nachsinnen macht beinahe Gewissensbisse.
Man denkt mit der Uhr in der Hand,
wie man zu Mittag isst, das Auge auf das Börsenblatt gerichtet,
man lebt, wie Einer, der fortwährend Etwa „versäumen könnte“.

 

(Friedrich Nietzsche)

 

 

Zeit und Aufmerksamkeit / Achtsamkeit sind für unsere physische, emotionale und spirituelle Gesundheit jedoch unverzichtbar… trotzdem verändern wir als Mitglied der heutigen Leistungsgesellschaft die Beziehung zu diesen wichtigen Gesundheitsfaktoren geradezu radikal. Wir haben verlernt, uns neben dem vielen anderen, um das wir uns ständig  kümmern müssen, auch um uns selber zu kümmern. Uns die Zeit zu nehmen, um Wege zu finden, endlich in unserem eigenen Leben anzukommen, um zu erkennen, was angemessen ist im Umgang mit uns selbst und anderen? Diese fehlende Rückverbindung zu unserem inneren Seelenkern ist Ursache von viel Leid und Schmerz.

 

Sich gerade trotz der vermeintlich fehlenden Zeit regelmässig hinzusetzen, wird  der einzige Ausweg aus diesem Dilemma sein. Es ist ein Ja zu Dir selber - aber dieses Ja stärkt Dich innerlich, so dass Du Dein ureigenes, persönliches Potential möglichst lange der Gesellschaft zur Verfügung stellen kannst.  

 

 

 

 



 

Yoga - Ernährung -  Ayurveda | Yvonne Gloor | Birmannsgasse 24 | 4055 Basel | Tel 079 369 52 85  | Fax 061 261 99 81 | info@seelen-yoga-basel.ch | www.seelen-yoga-basel.ch