Workin oder Workout?

Nach den „Faszien“ geistert erneut ein Modebegriff durch die Medienwelt… Workout! Was genau ist eigentlich damit gemeint? Wörtlich übersetzt geht es hier um ab-arbeiten, ab-rackern, sich verausgaben… Aber machen wir das nicht schon im Beruf zur Genüge? Müssen wir nun tatsächlich auch freizeitmässig ständig an unsere Grenzen gehen und uns auch hier mit anderen messen?  

Wohl ist auch bei dieser Frage der Blick auf die Individualität, auf die konstitutionelle Veranlagung und auf die beeinflussenden Lebensfaktoren jedes Einzelnen wichtig.

Es gibt tatsächlich Menschen, die ihren Stresspegel über körperliche Bewegung abbauen können; Gerade der Wettbewerb / das sich messen wirkt in erster Linie auf PITTA-Konstitutionen sehr stimulierend – der Lohn für den vollen Einsatz ist ein hinterher ausgeschütteter Befriedigungshormoncocktail im Gehirn. Körperlich wird durch die totale Verausgabung aber auch bei diesen Menschen die Säurelast eher steigen, was sich in Entzündungstendenzen oder Ermüdungs-(ein)brüchen äussern kann. Man kann nicht immer nur "feuern", man muss zwischendurch auch für Holznachschub sorgen, sonst bleibt schlussendlich nur das "Burnout".

Den eher zarteren VATA-Konstitutionen mit ihrer Tendenz zur nervlichen Überlastung wäre mit einem „Workin“ , d.h. mit sanftem Yoga, spielerischer Bewegung, Tiefenentspannungs- oder Körperwahrnehmungsmethoden mehr gedient. Gerade VATA-dominierte Menschen müssen darauf achten, die Türe zu ihrem Ofen regelmässig zu schliessen, um sich ihr „inneres Feuer“ zu bewahren - eine der wichtigsten Kraft- und Inspirationsquellen überhaupt. Eine ständig offene Ofentüre lässt die Glut verglimmen – Energieverlust, Schwäche, Verdauungsstörungen sind typische Folgeerscheinungen dafür.   

Ein richtiges „Workout“, ist vom körperlichen Wohlbefinden her wohl am besten bei einer starken KAPHA-Dominanz geeignet. Es durchbricht die KAPHA-typische Trägheit, löst Stagnationen und bringt die Säfte wieder in Fluss.

 

Yoga - Ernährung -  Ayurveda | Yvonne Gloor | Birmannsgasse 24 | 4055 Basel | Tel 079 369 52 85  | Fax 061 261 99 81 | info@seelen-yoga-basel.ch | www.seelen-yoga-basel.ch