"Nicht der Wind, sondern das Segel bestimmt die Richtung."

ASST® - Achtsame Selbststeuerung

Sie möchten an sich arbeiten, sich entwickeln, neue Facetten von sich kennenlernen? Aber Ihre Gewohnheitsmuster scheinen Sie immer wieder einzuholen? Das ist menschlich, bereits Goethe erkannte das:

"Es ist ganz eigen, dass man deutlich sehen und wissen kann, was gut und besser ist; will man sich's aber zueignen, so schwindet's gleichsam unter den Händen, und wir greifen nicht nach dem Rechten, sondern nach dem, was wir zu fassen gewohnt sind."

Leider lassen sich Gewohnheiten nicht einfach zum Fenster hinauswerfen; man muss sie Stufe um Stufe die Treppe hinunterlocken. Hier kann uns die Achtsame Selbststeuerung ASST® aus der buddhistischen Psychotherapie helfen, unseren Geist zu schulen und über unsere persönlichen Wahrheien hinauszuwachsen. 

Mithilfe der Achtsamen Selbststeuerung klären wir unseren Geist und kommen so unseren emotional gesteuerten "Gewohnheitsgedanken" und unseren Identifikationen auf die Spur. Unsere "Persönlichkeit" ist keine "fixe Grösse". wir sind nicht einfach so..., sondern wir wurden so - durch Prägungen und unsere Identifikation mit diesen Prägungen.

Dabei schlummern noch so viele andere Seins-Möglichkeiten in uns, die nur darauf warten, erkannt, geweckt und gefördert zu werden. Wir können sozusagen vom "Geschöpf" zum "Schöpfer" werden, indem wir uns nicht nur entdecken, sondern täglich neu kreieren; darin liegt auch das Geheimnis der Neuroplastizität des Gehirns. Wir könenn damit zwar nicht ändern, was bisher geschah, aber wir nehmen Einfluss darauf, ob und in welcher Form "Ausgedientes" künftig in uns weiterleben soll.

Die Achtsame Selbststeuerung ist ein Erkenntnis- und Schulungsweg. Keine Neukreation entsteht auf Knopfdruck, sondern braucht Zeit zum Wachsen - ähnlich dem Muskelaufbau, der auch nur über regelmässiges Training möglich ist. Aber alles was wir wiederholen wird sich festigen - so auch die Verknüpfungen in unserem Gehirn - unabhängig davon, ob es sich dabei um erwünschte oder unerwünschte Eigenschaften handelt.

Falls Sie also unter einem Ihrer dominanten Persönlichkeitsanteil leiden, der Sie regelmässig ausbremst, ist die  Achtsame Selbststeuerung  eine gute und bewährte Methode, Ihre inneren Kräfteverhältnisse, ihre Seins-Möglichkeiten und Ihre Handlungsspielräume nach und nach zu verändern. Denn der Mensch ist mehr als ein "Wesen" - er ist ein ständiges "Werden".

 

Die ASST® fusst auf den folgenden 4 edlen Wahrheiten aus dem Buddhismus:

1. Edle Wahrheit: Es gibt Leid auf dieser Welt. Wir werden krank, alt, verlieren den Job, es stirbt jemand... Solche Dinge sind universell, gehören zum Leben und haben nichts mit persönlichem Versagen zu tun. Solche Geschehnisse haben schon Millionen von Menschen vor uns erlebt. Oder kurz gesagt "Shit happens". 

2. Edle Wahrheit:  Es gibt Ursachen für unser Leid. Was geschieht, können wir nicht ändern. Wir sollten aber mit unserem Denken die Dinge nicht noch schlimmer machen. Mit Hadern, Selbstvorwürfen oder Wegschauen kommen wir nicht weiter - im Gegenteil, dadurch wird das Leid zum Leiden.  

3. Edle Wahrheit:  Es gibt Befreiung vom Leid. Veränderungen sind möglich! Wir können aktiv etwas tun (oder auch lassen), um aus dem Kreislauf des Leidens auszutreten, wieder aufzutauchen und ins Licht / in die Leichtigkeit zurück zu kommen.

4. Edle Wahrheit: Es gibt einen Weg zum Ende des Leids. Der Buddhismus zeigt uns, wie wir das Segel bewusst so setzen können, dass nicht der Wind, sondern wir selber die Fahrt- resp. unsere Denk-Richtung vorgeben!

 

 

Yoga - Ernährung -  Ayurveda | Yvonne Gloor | Birmannsgasse 24 | 4055 Basel | Tel 079 369 52 85  | Fax 061 261 99 81 | info@seelen-yoga-basel.ch | www.seelen-yoga-basel.ch